Männer-Turn-Verein Liebenau von 1890 e.V.

Unsere Geschichte

Die Geschichte des MTV v. 1890 Liebenau e.V.

Der Männer-Turn-Verein – als drittältester Verein im Flecken Liebenau – wurde am 04.03.1890 im Gasthaus Hoppe (heute „Toskana“) gegründet. 7 junge Männer unter Führung des Friseurs Bade begannen in dieser Zeit im Hoppeschen Saal mit Freiübungen und mit Turnen an Geräten, die zunächst selbst angefertigt wurden. Bald stießen turnbegeisterte Jugendliche (damals „Zöglinge“ genannt) und auch weitere Erwachsene zu dem Verein. Vor allem durch den Erlös von Vorführungen und Theaterspiel bei Festlichkeiten konnten in den Folgejahren weitere Turngeräte angeschafft werden. Bereits im Jahre 1894 wurde eine Vereinsfahne gekauft, die bis zur Neuanschaffung einer Fahne zur 75-Jahrfeier im Jahre 1965 ihren Dienst tat.

In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts tauchte der Wunsch nach einer neuen Turnhalle auf. An ihren Kosten wollten sich Gemeinde, Kreis und Regierung beteiligen, aber die Finanzierung verlangte auch Vereinsmittel. Dieses Geld hoffte man durch eine große Veranstaltung aufzubringen. So kam es zur Durchführung des 24. Verbandsturnfestes des Aller-Weser-Turnverbandes am 18. und 19. Juni 1927 in der Liebenauer Marsch. Am 2. Festtag kam ein derartiges Unwetter auf, dass von den 7 aufgestellten Zelten 5 umgeweht wurden. Die Veranstaltung musste abgebrochen werden. 1931 wurde dann die Turnhalle in der Goethestraße gebaut, die gleichzeitig der Schuljugend und dem Verein zur Verfügung stand. Inzwischen ist diese Halle abgerissen worden.

Im Jahre 1925 wurde erstmals eine Frauenriege ins Leben gerufen. Damit begann die Zeit eines "gemischten" Turnvereins. In beiden Weltkriegen (1914 - 1918 und 1939 - 1945) kamen die Aktivitäten des Vereins völlig zum Erliegen. Eine Wiedergründung ab 1945 wurde dadurch erschwert, dass die Siegermächte in jedem Ort nur einen Sportverein gestatteten. Es kam dann zur Gründung des "Volks-Sport-Verein Liebenau", in dem neben dem Turnen auch Fußball und Handball gespielt wurden. Am 01.07.1951 kam es dann zur Wiedergründung des "MTV von 1890 Liebenau". Zu diesem Zeitpunkt wurde auch der "SV Aue Liebenau von 1919" mit den Sparten Fußball und Handball wiederbegründet. In den Folgejahren nahmen Turnen und Sport einen ständigen Aufschwung, auch bedingt durch die neuerbaute Schulturnhalle ab dem Jahre 1962. Die Jubiläumsjahre 1965 und 1990 wurden gebührend begangen. Wieder war der Neubau einer zweiten Turnhalle (St.-Laurentius-Sporthalle) im Jahre 1992 der Anlaß für die Gründung weiterer Sportarten im MTV Liebenau.

Der Verein weist über die letzten Jahre eine ziemlich konstante Mitgliederzahl von rund 800 aktiven und passiven Mitgliedern auf. In den verschiedenen Sparten und Übungsgruppen des Vereins werden unsere Aktiven in den wöchentlichen Übungsstunden von qualifizierten und engagierten Übungsleitern beim Training angeleitet und betreut.

Eine Vielzahl unser Übungsleiter hat durch die Teilnahme an  Qualifikationslehrgängen die ÜL-Lizenz des Deutschen Sportbundes erworben. 


Shortnews

  • Rollkunstlauf EM-Titel für Kira Gilster

    Super! Kira Gilster auf dem Olymp Rollkunstlaufweltmeisterin mit ihrem „Dream Team“


    Barcelona. Kira Gilster mit ihrem „Dream Team“ gehört seit 2013 zur Weltspitze im Rollkunstlauf. Nun ist ihr mit ihrem Team ihr Lebenstraum in Erfüllung gegangen:
    Kira Gilster holte in Barcelona den Sieg für Deutschland bei der Weltmeisterschaft „Roller-Games“ und zeigte überglücklich die goldene WM-Medaille (s. „Die Harke“, 19.07.2019).
    Zu dieser wahnsinnigen Superleistung gratuliert ihr und ihrem Team ganz herzlich auch der MTV Liebenau.
    Wie sagt Kira: „Es ist kaum in Worte zu fassen und zu begreifen. Zusammen als Team haben wir jahrelang auf diesen Moment hingearbeitet, unser ganzes Herz, Zeit, Blut, Schweiß und Tränen geopfert und nun können wir uns wirklich als das beste Team der Welt nennen! Träume können wahr werden, man muss nur hart genug dafür arbeiten und darf den Glauben nicht verlieren.“
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, sondern nur noch ganz große Gratulation und weiterhin viel Freude an diesem besonderen Sport.